Vor Ort aktiv

Liebe Frau Reitzel, liebe Frau Jess, liebe Ehrengäste der Tauschzentrale Ebersberg, liebe Freunde,

auch ich darf Sie und Euch heute ganz herzlich zur Verleihung des „Roten Ebers“ begrüßen. Mir kommt die große Ehre und Freude zu, die Laudatio auf unseren diesjährigen Preisträger des Ehrenamtspreises der Ebersberger SPD zu sprechen.

Die Preisträgerinnen und Preisträger 2017 reihen sich ein in eine mittlerweile ganz ansehnliche Liste von Preisträgern: In den vergangenen Jahren durften bereits die Ebersberger Tafel, der Frauennotruf, das Ebersberger Jugendzentrum, der Hospizverein, die Lesepaten der Grundschule, die Ehrenamtlichen des Ebersberger Skiliftes und das Langlaufloipen-Teams und zuletzt der Ebersberger Asyl-Helferkreis „unseren“ Roten Eber entgegennehmen.

Und auch in diesem Jahr wollen wir mit unserem Ehrenamtspreis eine Gruppe auszeichnen, die sich in besonderer Weise in unsere Gesellschaft einbringt und unsere Stadt bunter, gerechter und lebenswerter machen!

Heuer haben wir uns für die Tauschzentrale Ebersberg rund um Angelika Reitzel und Renate Jess entschieden! Denn: Die Tauschzentrale Ebersberg ist eine Institution in unserer Stadt, die nicht mehr wegzudenken ist! Wir wollen Ihnen allen den diesjährigen Preis verleihen und Ihnen in erster Linie danken – für Ihren langjährigen Einsatz, Ihre innovativen Ideen und dafür, dass Sie mit Ihrem Engagement vielen Menschen den Alltag erleichtern!

Mit der heutigen Verleihung des Roten Ebers wollen wir aber auch auf Ihre tolle Arbeit aufmerksam machen – denn Sie alle zusammen leisten einen wichtigen Beitrag dazu, dass sich hier bei uns in Ebersberg alle wohlfühlen, sich die Dinge leisten (können), die man sich sonst vielleicht nicht leisten würde oder könnte, und dafür, dass sich ein neues Bewusstsein zum nachhaltigen Umgang mit den Dingen des Alltags entwickelt.

Und: Über all die Jahre, die Sie für die Tauschzentrale tätig sind, haben Sie nicht nur Gutes getan, sondern auch das Image von „Second Hand“ „entstaubt“ – weg von alten Kleidern und Dingen, die zu lange am Speicher lagen - hin zu einem innovativen Modell, bei dem gut erhaltene, moderne, schöne Dinge gegen andere gut erhaltene, schöne Dinge eingetauscht werden können.

Rede Doris Rauscher 2017 (PDF, 61 kB)